Walking in your shoes- schmerzfrei LEBEN

 

 

"Du kannst erst über einen Menschen die Wahrheit sprechen, wenn du 1000 Schritte in seinen Schuhen gelaufen bist"

 

 

 

   


In unseren Lebensbereichen werden wir immer wieder mit unterschiedlichen Herausforderungen und Problemen konfrontiert.

Sehr häufig werden Gefühle und Emotionen hervorgeholt und manchmal ausgelebt, oder hinunter geschluckt. Man kann natürlich über viele Dinge reden, sich damit auch vom Kopf her entlasten, was jedoch sehr häufig vergessen wird ist der Körper.

Dieser speichert jedes Gefühl, jede Emotion und jede Situation.

Gerade in dieser Zeit wird es immer wichtiger darauf zu schauen, was unserem Körper gut tut, was er braucht und welche Erleichterung wir ihm geben können.

Das Spannende daran ist, dass er sehr wohl weiß, was er braucht.

Wie wäre es denn, wenn wir ihn einfach fragen würden?

Welche Antwort bekommen wir denn dann?

Was wäre der nächste Schritt?

 

Ich habe mir zum Ziel gesetzt, diesen Knoten, den der Körper für sich als Aufzeigeinstrument benutzt, mit der Methode "Walking in your shoes" zu lösen.

 

"Walking in your shoes" hat ein paar Gemeinsamkeiten mit dem Nordic Walken.

  1. Es geht um Bewegung des Körpers
  2. Man kann auch in der Natur "walken"
  3. Der Köper bekommt die Gelegenheit sich bemerkbar zu machen
  4. aber das war es auch schon

 

"Walking in your shoes" hat auch ein bisschen mit Familienstellen zu tun

  1. Man schlüpft in eine Rolle- nämlich des eigenen Körpers
  2. Man kann auch das System dahinter anschauen
  3. Die Methode wird häufig in Räumen verwendet
  4. Es kann Stellvertreter dazu geben
  5. aber das war es auch schon

Ich sehe schon, nun stehen viele Fragezeichen über deinem Kopf.

Wie beim Familienstellen, darf man einfach diese Methode einmal erleben, dennoch kann ich dir gerne einen Ablauf schildern, damit du einen Einblick dazu hast.

 


Nehmen wir einmal an ein Klient kommt in meine Praxis und erzählt mir, dass er in letzter Zeit sehr schlecht schläft, oder auch gar nicht.

Nun kann man sich vorstellen, dass das natürlich das ganze Umfeld des Klienten unruhig macht und er wahrscheinlich auch unkonzentriert arbeiten wird, möglicherweise schlecht gelaunt ist und leicht reizbar, oder?

Das ist natürlich eine Situation, die sehr unerträglich ist, und auch gelöst gehört.

 

Wenn man jetzt noch davon ausgeht, dass der Körper hier etwas aufzeigen möchte, was gerade einfach schief läuft, macht es Sinn, diesen Grund herauszufinden.

Und so läuft nun die Methode ab:

 

  1. Entweder ich oder der Klient steigt bewusst in das Feld des Körpers ein, mit der Frage: "Was wollen mir die Schlafprobleme sagen?"
  2. Danach wird einfach mal im Kreis gegangen, um den Körper sprechen zu lassen. Und das kann unterschiedlich sein. Entweder es kommen Gefühle oder Gedanken, es können Bilder oder Farben kommen, es können sogar bekannte oder unbekannte Situationen oder Personen sichtbar werde.In dieser Situation darf alles sein, je freier unser Fokus ist umso besser.
  3. Dann wird lösungsorientiert gehandelt z.B.: mit der Frage: "Was braucht dein Körper?"
  4. Erst dann, wenn ich und der Klient das Gefühl haben, dass es nun passt, wird wieder ausgestiegen aus dem Feld, und danach noch reflektiert
  5. Es ist immer ein Weg auf dem wir uns befinden, und unser Körper zeigt uns mit seiner Intelligenz auch genau wohin

Für mich in meinem Erleben habe erkannt, dass der Körper der beste Lehrmeister ist, und damit auch unser Unterbewusstsein verbunden ist. Je mehr wir uns um unseren Körper und uns selbst kümmern, desto schöner wird unser Leben sein.

ich gebe zu, leicht ist es nicht immer, aber dafür wird es immer stimmiger, und manchmal brauchen wir einfach Unterstützung, damit wir danach selbst unser Leben voll und ganz genießen können.

 

 

 


 

 

Und jetzt wirst du dich sicherlich fragen, warum steht oben auch noch "Im Einklang gehen"?

Ich habe die Methode noch weiter entwickelt und diese gebe ich gerne auch als Aus- und Weiterbildung weiter.

 

 

 


 

 

Der Schlüssel zu deinem Körper und zu dir selbst kannst nur DU sein

Wage den Schritt


 

Walking in your shoes Selbsterfahrungstage in der Gruppe:

 

  • Termine noch in Arbeit

Ort: Köstendorfer Landesstraße 6

5163 Mattsee

 

Uhrzeit: 10:00 - 17:00

 

Ausgleich: 66.- Euro


Erfahrungsberichte, die ich gerne mit dir teile

Wow, was für eine Erfahrung 
In einer Gruppe haben wir einen Kater gewalkt.
Ausgangssituation: Kater hinkt manchmal mit dem Fuß vorne. Mal ist es stark, mal schwach, mal gar nicht.
Auftrag: Bitte nachschauen, was es sein kann und dann bitte das Thema lösen- Verdacht Katzenrheuma.
Eine Stellvertreterin ging den Kater und durch gezielte Fragen kamen wir zur Lösung und lösten auch gleich die Blockade.
Mit dem Effekt durch das Feedback der Kundin:
Der Kater hat seither- jetzt fast 2 Monate danach- kein Leiden mehr 
Toll, was mit der Methode "Im Einklang gehen" alles gehen darf

Was würdest du sagen oder Tun, wenn du merkst, dass etwas ins stocken geraten ist, oder du einfach Informationen brauchst?
Gerade eben gemacht mit dieser einfachen Methode. Mein neues Projekt gewalkt und so ganz einfach Informationen bekommen, was für mein Projekt wichtig ist, was es braucht usw. Nach einer halben Stunde waren wir fertig, habe es gleich in die Tat umgesetzt und siehe da: Die Informationen waren sowas von richtig und gerade jetzt so wichtig, dass alles in Fluss kommt- danke  Liebes Projekt, dass es dich gibt 



Nach einem sehr ereignisreichen vergangenen Sonntag mit dem "Im Einklang gehen" Thema Körper- Symptom merke ich immer mehr, dass diese Methode so unterschiedlich ist und all das passieren darf, wie jeder Mensch es erlaubt. Das ist so absolut bereichernd und wunderschön. Ich bitte, dass möglichst viele Menschen in Zukunft damit arbeiten, ob mit Gruppen, oder einzelnen Personen, ob in Räumen oder im Freien, ob mit Firmen oder privaten Menschen, ganz egal Hauptsache wir TUN etwas und zwar mit Bewegung

Ein "universeller Walk "zum Thema: Geld hatte ich vor gar nicht allzu langer Zeit. was rauskam ist nichts Neues, dennoch immer wieder eine Klarwerdung:
Das Geld ist neutral- es ist genug für alle da- wir bewerten das Geld als: schlecht, manipulativ usw.
Wir haben ´die Glaubenssätze: Wer nur hart arbeitet verdient genug Geld, Geld vermiest den Charakter, Geld stinkt usw.
Dann kommen noch die eigenen GS dazu wie: Ich bin nichts wert, ich kann mir nichts leisten .....



Nachdem ich heute einen Rempler von hinten durch einen LKW bekommen habe, werde ich diese Situation morgen einfach mal walken und schauen, was für versteckte Infos noch dahinter sind. Mit dieser Methode ist ja alles möglich.


Wie versprochen berichte ich, was beim Walk "LKW Rempler" rausgekommen ist- was meine Lernaufgabe ist bzw. was aufzulösen ist. Interessant, denn der Unfall für sich hat kein Auflösungsthema dahinter, sondern die Zeit danach. Da ich schon einmal bei einem Unfall " beschuldigt" wurde, dass ich schuld sei, und dann einige Wochen Psychoterror der Versicherung folgte, so darf ich nun für mich lernen im Vertrauen zu sein und auch zu bleiben. Einige Zellen in mir haben noch die Dramatik des früheren Unfalls gespeichert, die nun aufgelöst werden wollen. Dann los geht's- auch das ist möglich mit der Methode "Im Einklang gehen".

Cool war das gestern. Familienaufstellung gepaart mit "Im Einklang gehen" mit einer super Gruppe, die schon so profimäßig unterwegs ist, dass die Aufstellung nur noch ca. eine Stunde gedauert hat. Das ist auch meine Intervention. Man braucht nicht mehr durch das Drama gehen, um Loslassen zu können. Eine neue Art der Aufstellung ist geboren.



So wieder einmal ein interessanter Walk.
Nachdem ich mir vor ein paar Wochen eine schamanische Trommel gekauft habe und ich sie mir selbst bemalen möchte, wollte ich natürlich wissen, wie ich sie bemalen soll. Der Walk als Thema " Trommel sag mir, wie du bemalt werden willst" . Interessant was rauskam und juhuu ich habe schon angefangen sie zu bemalen- was rauskommt werde ich hier posten. Was für eine tolle Möglichkeit sofort, ohne großen Prozess zur Info zu kommen und.... das kann jeder 

Am Wochenende hatten wir einen tollen Walk zum Glaubenssatz " Ich darf nicht so sein, wie ich bin" . unglaublich, wie unterschiedlich die Teilnehmer darauf reagierten und wie sich dieser Glaubenssatz auch verändern kann. Es wird mit dieser Methode so viel klarer



Heute hatte ich schon einen interessanten Walk. "Gehe mal dein Helfersyndrom" Absolut genial, wie unterschiedlich Helfersyndrome sind meines war damals sehr lästig, unglaublich ermüdend und nervig. Dieses heute war so euphorisch und so voller Freude, dass es tun darf einfach genial. Wir durften es lediglich mal sichtbar machen im Walk und dann in eine Richtung lenken, die für den Klienten als auch für das Helfersyndrom wichtig und annehmbar ist. Einfach nur "WOW"

So und wieder ein interessanter Walk:
Ich bin als "Gemeinde Neumarkt" eingestiegen. Sehr interessant und wichtig für mich die Informationen, die sich heraus kristallisiert haben.
Neumarkt steht für Innovation und ist bereit, als "Nährboden" da zu sein für alle, die sich weiterentwickeln wollen, einen Neuanfang machen oder sich selbstständig machen wollen.
Zu mir persönlich meinte Neumarkt: "Du bist angekommen"
 toller kann es nicht sein.
Danke Neumarkt am Wallersee