Die Sinne…

Das Tor zur Welt und zu uns

 

   AIT- Akustisches Integrations Training

 

 

 

In jedem Augenblick erreicht eine Fülle von Reizen unsere Sinnesorgane.

Sie müssen aufgenommen, verarbeitet, mit Bedeutung versehen und integriert werden.

Dabei übt das Ohr eine besonders wichtige Funktion aus.

Durch seine komplexen neurologischen Verknüpfungen hat es nicht nur einen direkten Bezug zu unserem gesamten Körper, sondern auch zu unserer Psyche.

Neben dem Fühlen ist das Hören das am frühesten vollständig ausgebildete menschliche Sinnessystem.

 


 

Heute leben wir in einem visuell geprägten Zeitalter und sind zu „Sehmenschen“ geworden. Die Fähigkeiten des Hinhörens, Zuhörens, Hineinhörens und des Lauschens sind uns großteils abhanden gekommen

 

Immer häufiger und immer früher treten Störungen in der Hörwahrnehmung auf.

Dabei haben die Betroffenen meistens ein ganz normales peripheres Hörvermögen. Wie sie jedoch die gehörte Information weiterleiten und verarbeiten, ob sie z.B. Hintergrundgeräusche ausblenden, oder ihre Aufmerksamkeit auf etwas ganz Konkretes richten können, ist eine andere Sache.

 

Man spricht hier von zentraler Fehlhörigkeit bzw. Hörverarbeitungsstörung, die eine ganze Reihe von Auswirkungen haben kann, z.B. Probleme beim Lesen und im Verhalten.

 

 

Für wen ist das AIT geeignet?

Kinder (ab 4 Jahren) und Erwachsene mit folgenden Auffälligkeiten können positiv auf das AIT reagieren:

 

  • Aufmerksamkeitsdefizit
  • wiederholtes Nachfragen
  • starke Ermüdungserscheinungen
  • mehrmaliges "Was" Fragen
  • Überempfindliches und unterempfindliches Gehör
  • Hörwahrnehmungsstörung
  • Sprachstörungen
  • ADS, ADHS, Hyperaktivität
  • Entwicklungsverzögerung

 

 

Symptome, die auf Störungen der akustischen Wahrnehmung hinweisen:

 

  • leicht verwirrt durch Anweisungen
  • wiederholtes Nachfragen
  • scheint manchmal einfach nicht zu hören
  • Schwierigkeiten, sich auf Aufgaben zu konzentrieren
  • Konzentrationsprobleme bei Hintergrundgeräuschen
  • leichte Ablenkbarkeit durch andere Geräusche
  • kurze Aufmerksamkeitsspanne
  • schnelle Ermüdungserscheinungen beim Lernen
  • flache, monotone oder schrille Stimme
  • geringe Frustrationstoleranz
  • reagiert empfindlich auf bestimmte Geräusche

 


Neugierig geworden?

Nähere Informationen unter der Seite:

www.ait1.at